Erzeugnisse

Schon gewußt?

Obstbrände

Die ersten Destilliergeräte gehen auf die Zeit der alten Ägypter zurück. Aber auch Griechen und Römer haben sich dieser Technik bedient. Die Ägypter verwendeten sie vor allem, um ätherische Öle mittels Wasserdampf aus Pflanzen zu lösen.

Wir besitzen ein begrenztes Brennrecht und erzeugen damit jährlich nur eine sehr kleine Menge Obstbrände: ungefähr 50 bis 70 Liter. Dazu wird das Obst von Hand und sortenrein geerntet und eingemaischt. Nach dem Destillieren lassen wir die Brände in offenen Glasballons einige Jahre reifen. Dadurch sinkt die Ausbeute zwar beträchtlich, aber der Geschmack wird stark verbessert.

Schon gewußt?

Most

Die Geschichte des Mosts geht bis zu den Kelten zurück. Damals galt der Most als verdauungsfördernd. Im 19. Jahrhundert wurde das Getränk vor allem von der ärmeren Gesellschaftsschicht produziert und getrunken.

Wir erzeugen aus dem Saft unseren eigenen, leckeren Most. Der Geschmack wird verfeinert, indem wir für den Gärprozeß schwarze Johannisbeeren dazugeben.

0

Flaschen abgefüllt (2024)

0 kg

Äpfel aufgesammelt (2023)

0 kg

Birnen aufgesammelt (2023)

Schon gewußt?

Saft

2023 wurde in Deutschland die niedrigste Apfelsaftmenge seit zehn Jahren eingekeltert (241 Mio. Liter). Von 1965 bis 2010 gab es in Mitteleuropa einen Rückgang der Streuobstwiesen von ungefähr 75 Prozent.

Wir arbeiten dagegen, indem wir unsere Wiese hegen und pflegen und weiter entwickeln. Die Äpfel und Birnen verarbeiten wir teilweise selber (u.a. Saft, Most, Dörrobst, Marmelade), teilweise geben wir das Obst an den schwäbischen Wiesenobst Verein.

Schon gewußt?

Dörrobst

Ursprünglich stammt das Trockenobst aus dem Nahen Osten, speziell aus dem Irak, Iran und Syrien sowie dem Südwesten der Türkei. Das Trocknen von Obst war die erste Konservierung von Lebensmitteln.

Eine kleine Menge der besonders aromatischen Äpfel und Birnen verarbeiten wir zu Dörrobst. Das ist ein sehr aufwändiger Prozess. Das Dörrobst schmeckt aber super gut. Wir sagen dazu Bio Fruchtgummi! Es wird morgens und kleingeschnitten gerne für ein Müsli verwendet oder einfach pur gegessen.

thomas-elenz-am-fruechte-bearbeiten 1

Thomas Elenz

Gründer

Wir erfreuen uns das ganze Jahr an unseren leckeren biologischen Erzeugnissen. Eine Vielzahl von Äpfeln lagern wir vom Herbst bis ins nächste Frühjahr. Most und Saft sind sehr lange haltbar, werden aber jährlich neu produziert. Die Kinder lieben besonders die vielen unterschiedlichen Marmeladen, denn wir haben auch viele Beerensorten.

Edle Obstbrände aus eigener Manufaktur kaufen